Das Ernst-Bloch-Zentrum ist der Bewahrung, Erschließung und Verbreitung von Ernst Blochs Philosophie verpflichtet. Es ist daher ein besonderes Anliegen, nicht nur Leben und Werk zu präsentieren, sondern Angebote an die Bürgerinnen und Bürger zu machen, sich dieses Denken selbst zu erschließen.

Kinderschreibwerkstatt

Es finden daher regelmäßig Führungen durch die Dauerausstellung statt. Sowohl auf Anfrage für kleinere Gruppen, aber vielfach auch in Zusammenarbeit mit Schulen und Hochschulen, die mit Klassen und Seminaren das Ernst-Bloch-Zentrum besuchen. Diese Führungen gehen dabei vielfach über einen bloßen Kommentar der Ausstellungsexponate hinaus. Es gibt dabei auch die Möglichkeit, bestimmte thematische Schwerpunkte zu setzen und auf die kritischen Fragen unserer Zeit zu beziehen. So können bestimmte philosophische Gedanken speziell behandelt werden – es sind aber auch Führungen z.B. zum wissenschaftlichen Arbeiten im Archiv möglich.

Gerade auch bei Sonderausstellungen wird großer Wert darauf gelegt, dass die im Haus präsentierten Kunstwerke auch in einer angemessenen Art und Weise den Besucherinnen und Besuchern nahegebracht werden. Auch hier ist gerade die Arbeit mit Schulklassen von zentraler Bedeutung. Das künstlerische Begleitprogramm wird dabei von ausgebildeten Kunstpädagoginnen und -pädagogen angeboten, die eine aktive gestalterische Auseinandersetzung ermöglichen. Von den Schreibprofis im Ernst-Bloch-Zentrum selbst werden die beliebten Werkstätten im kreativen Schreiben angeboten, die sich spielerisch und sprachlich den behandelten Themen zuwenden.

Mit der Integrierten Gesamtschule Ernst Bloch Ludwigshafen-Oggersheim gibt es eine langjährige Zusammenarbeit. Regelmäßig in Projekttagen besucht die elfte oder zwölfte Jahrgangsstufe das Ernst-Bloch-Zentrum, um Genaueres über den Namenspatron der eigenen Schule zu erfahren. In Workshops, Vorlesungen, Filmbeiträgen, Führungen und Podiumsgesprächen mit dem Leiter werden Bloch und seine Philosophie mit den Schülerinnen und Schülern diskutiert.

Dieses Angebot, ganze Tage im Ernst-Bloch-Zentrum zu verbringen, richtet sich aber selbstverständlich an alle Schulen. Interessant sind hierbei besonders die sieben Themensatelliten der Dauerausstellung, die jeweils einen Aspekt des Blochschen Denkens in besonderer Weise fokussieren.

Immer im November wird aus Anlass des UNESCO-Welttags der Philosophie ein Tag der offenen Tür mit Denkspielen, kostenlosen Führungen und BlochQuiz sowie Vorträgen veranstaltet.