Konzertmatineen

Im Ernst-Bloch-Zentrum finden ab Oktober alle zwei Wochen sonntags Matineen der Pfälzischen Musikgesellschaft statt (in Kooperation mit der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim und dem Wilhelm-Hack-Museum). Von Klavier über Jazz bis hin zur Kammermusik gibt es ein vielfältiges Programm. Ein Besuch der aktuellen Ausstellung im Ernst-Bloch-Zentrum ist vor oder nach dem Konzert möglich.

Klaviermatinee mit Anastasia Churbanova am 24.10.2021


Programm
    
Johannes Brahms (1833-1897)
aus Drei Intermezzi op. 117
- Nr. 1: Es-Dur Andante Moderato


Frédéric Chopin (1810-1849)
3 Mazurken für Klavier op. 56
- Nr. 1: H-Dur. Allegro non tanto
- Nr. 2: C-Dur. Vivace
- Nr. 3: c-Moll. Moderato


Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sonate E-Dur op. 14 Nr. 1
- Allegro
- Allegretto
- Rondo, Allegro comodo


Sonate G-Dur op. 14 Nr. 2
- Allegro
- Andante
- Scherzo, Allegro assai


Anastasia Churbanova wurde in Sankt Petersburg, Russland geboren. Sie studierte Klavier und Dirigieren am „Lyzeum für Künste Sankt Petersburg“ und schloss die N. A. Rimski-Korsakov-Musikfachschule mit dem Hauptfach Klavier ab. Churbanova wurde mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet, unter anderem dem 1. Preis bei dem internationalen Wettbewerb "Kunst des XXI Jahrhunderts" (Kiew), dem 1. Preis im Klavierduo bei dem internationalen Wettbewerb "A. Rubinstein - Miniatur in der russischen Musik” (Sankt Petersburg) und einer Auszeichnung für eine komponierte Sonate beim internationalen Wettbewerb "Perfomer-Composer" (Sankt Petersburg). Als Solistin, im Klavierduo mit ihrer Zwillingsschwester Polina Churbanova und in Kammermusikensembles gab sie zahlreiche internationale Konzerte, unter anderem in Russland, Deutschland, Österreich, Holland, Belgien und der Ukraine. Sie nahm an Meisterkursen von Natalia Trull, Emanuil Krasowskij, Alexej Sokolov, Bernd Goetzke, Klaus Hellwig und Bernd Glemser teil. Nach dem Bachelorstudium an der Musikhochschule Mannheim bei Prof. Andreas Pistorius, studierte Anastasia Master an der HfMDK Frankfurt bei Prof. Alexej Gorlatch. Seit 2021 führt sie ihr Studium mit dem Studiengang Solistische Ausbildung bei Prof. Alexej Gorlatch an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim fort. Anastasia Churbanova ist Stipendiatin bei der Förderung „Yehudi Menuhin Live Music Now“ in Frankfurt und Karlsruhe. Seit 2019 wird sie durch die Stiftung „PE-Förderungen“ unterstützt. 2017 gründete sie das „Anastasia Churbanova Projekt“ mit dem sie ihre Kompositionen mit Musikern der Mannheimer Jazz-Szene umsetzt. 2021 wird ihr Projekt “Klaviermusik im Videoformat 2021” von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR gefördert.

Termine:

Sonntag, den 24.10.2021 |  21.11.2021 |  19.12.2021

Beginn jeweils um 11 Uhr (Kassenöffnung ab 10.15 Uhr) | Eintritt: 7 EUR, erm. 5 EUR.

Mitglieder der Pfälzischen Musikgesellschaft sind frei. Vorabreservierung erwünscht: anmeldung@bloch.de

Hinweis: Bitte prüfen Sie zeitnah vor den Veranstaltungen auf dieser Seite, ob der jeweilige Termin u.U. aufgrund pandemiebedingter Entwicklungen verschoben müsste.