Ziel der Reihe ist es, Facetten eines Themas aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten und von Ernst Blochs Leben und Werk ausgehend einen Diskurs anzuregen, der über die Politik hinaus reichen soll. Wir freuen uns auf herausragende Gäste sowie spannende Beiträge und Diskussionen in unserem Haus.

Die erste Edition der neuen Veranstaltungsreihe knüpft an die Ausstellung „Remember 68. Geschichte der Studentenrevolte im Spiegel von Plakaten, Fotos und Texten“ an. In den nächsten Monaten werden einige Politikerinnen und Politiker mit unterschiedlichen Interessen, Erfahrungen und Schwerpunkten im Ernst-Bloch-Zentrum sprechen, um ihre sowohl berufliche als auch private Sicht auf die 68er-Bewegung wiederzugeben. Die Veranstaltungen werden von angesehenen Wissenschaftlern moderiert. Besonders freuen wir uns auf die Begrüßungsreden der Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck und der Bürgermeisterin Prof. Dr. Cornelia Reifenberg.

Gefördert durch die Stiftung Ernst-Bloch-Zentrum.