Vortrag von Prof. Dr. Annemarie Pieper: Glücklich bis ans Ende aller Tage?

Dass Glück erheblich zur Lebensqualität beiträgt: darüber sind sich die meisten Menschen einig, auch die Philosophen. Doch worin das Glück besteht, wie man es erwirbt und dauerhaft behält: darüber gehen die Meinungen weit auseinander. Prof. Pieper konzentriert sich auf einschlägige Schwerpunkte der Glücksdiskurse und befragt sie hinsichtlich ihrer Überzeugungskraft.

Die Referentin Prof. Dr. Annemarie Pieper lehrte 1981 bis 2001 als Professorin für Philosophie an der Universität Basel. Der Facettenreichtum ihrer Forschungstätigkeit reicht von spezifischeren Themen, wie Feminismus, Bildung und das Altern, bis hin zu den grundsätzlichen philosophischen Sinn- und Wertfragen.

Bereits 1998 schrieb Annemarie Pieper ihre Überlegungen über "Utopische Glücksentwürfe" nieder. 2001 publizierte sie den Titel: "Glückssache. Die Kunst, gut zu leben". Im Vortrag, den sie am 12. Oktober 2021 im Ernst-Bloch-Zentrum hielt, verdichten sich die über Jahre hinweg gesammelten Analysen und Erfahrungen zum Forschungsthema Glück.