Ausstellung im Ernst-Bloch-Zentrum

© René Hüls

Kuratiert von Dr. Pamela Pachl


Der Balmoral-Stipendiat René Hüls wird in den Räumlichkeiten des Ernst-Bloch-Zentrums seine philosophisch inspirierten Kunstwerke präsentieren. Der Bildhauer, 1973 in Lörrach
geboren, studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg und an der Kunstakademie Düsseldorf. Ein wichtiger Ausgangspunkt seiner künstlerischen Praxis ist die langjährige Tätigkeit als Musiker und DJ sowie seine Auseinandersetzung mit Detroit-Techno. Seine Werke sind Zeugnisse gesellschaftlich-kultureller Umbrüche: Sie reflektieren sowohl die Ära eines Zusammenbruchs als auch den Anbruch einer neuen Zeit, mit der wir noch nicht umzugehen wissen. Hüls‘ Objekte sensibilisieren uns für die unscharfen Ränder und Schnittstellen der Gegenwart und richten unseren Blick – ganz im Sinne Ernst Blochs – in eine möglichst „gute Zukunft“.

 

Ausstellungsdauer:
23.11.2019 bis 16.01.2020

Öffnungszeiten:
Dienstag und Mittwoch 14 bis 17 Uhr,
Donnerstag 14 bis 17.30 Uhr,
jeden 1. Samstag im Monat 11 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Künstlergespräch:
René Hüls im Gespräch mit Dr. Pamela Pachl (Kuratorin)

Donnerstag | 16. Januar 2020 | 18.00 Uhr