"Worte, die bewegen" – Poetry-Slam-Workshop für Schulklassen

Friedrich Engels und Ernst Bloch haben es geschafft: mit ihren Worten etwas zu bewegen. Mit kritischem Blick auf die Gegenwart und einem hoffnungsvollen auf die Zukunft schrieben die beiden Texte, die uns auch heute noch beeinflussen.

Im Rahmen der Ausstellung "Friedrich Engels und Ernst Bloch als Denker der Zukunft" bietet das Ernst-Bloch-Zentrum Poetry-Slam-Workshops unter dem Motto "Worte, die bewegen" an. Unter der Leitung von Autorin und Diplom-Psychologin Pauline Füg und ihrem Kollegen Tobias Heyel werden die Teilnehmenden an den Poetry Slam herangeführt und erstellen selbst Texte zu den Themen Gesellschaftskritik, Satire und Zukunftsentwürfe. Sie dürfen lustig sein, traurig, zynisch, wütend, ängstlich, kritisch oder hoffnungsvoll – oder vielleicht auch alles zusammen. Denn wenn Worte etwas in uns bewegen, tun sie das vielleicht auch in der Gesellschaft.

Weitere Informationen und Anmeldung per E-Mail an anmeldung@bloch.de oder telefonisch unter 0621 504-2269.
 

Termine und Workshopdauer nach Vereinbarung