Bauhausideen in der Architektur Ludwigshafens

Matthias Ehringer, Bereich Denkmalschutz und Denkmalpflege der Stadt Ludwigshafen, zeigt „Neues Bauen“.

Neben drei großen Siedlungen, Ebertsiedlung, Westendsiedlung und Christian-Weiss-Siedlung werden die Einzelbauten des Geschwister-Scholl-Gymnasium von 1926/27 (Albert Boßlet und Karl Lochner Architekten), das Shellhaus einem Verwaltungsgebäude der Rhenania-Ossag-Mineralölwerke, später Shell von 1926/27 (von Rudolf Brüning aus Düsseldorf erbaut) und das ehem. Zentralumspannwerk, einem Verwaltungsbau von 1927-29 (vom städtischen Hochbauamt unter der Leitung des Regierungsbaumeister Hans Graf) vorgestellt und auch ihre Bauhausparallelen untersucht.

Donnerstag | 26.09.2019 | 18 Uhr | Eintritt 5/ 2,50EUR

Ausstellung und Begleitprogramm gefördert durch den Kultursommer Rheinland-Pfalz, die Stiftung Ernst-Bloch-Zentrum, die GAG Ludwigshafen.