Diskussionsrunde: Kinderarmut

Mehr als jedes fünfte Kind in Deutschland wächst in Armut auf. Gerade jetzt ist die Lage besonders schwer: Wie wirken sich zwei Jahre Pandemie, ein Krieg in Europa und die aktuelle Inflation auf die aus, die schon vorher zu wenig hatten? Selbst aus der Armut ausbrechen, geht das überhaupt? Wo muss die Politik ansetzen? Was können wir als Gesellschaft tun, um in Armut lebenden Kindern und Familien zu helfen? Und wie sieht die Situation konkret in Ludwigshafen aus? Diese und weitere Fragen werden in einer Diskussionsrunde im Ernst-Bloch-Zentrum aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet: Wissenschaft und Sozialarbeit, Alltag und Literatur, Theorie und Realität.

Es diskutieren der Autor Christian Baron, Peter Rahn, Professor für Wissenschaft der Sozialen Arbeit an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen, die Ludwigshafener Stadtjugendpfarrerin Florentine Zimmermann und Stefan Gabriel, Bereichsleiter für Kinder- und Jugendarbeit der Ökumenischen Fördergemeinschaft Ludwigshafen. Moderation: Dietrich Brants (SWR)

Die Veranstaltung bildet den Abschluss der Sonderausstellung „Friedrich Engels und Ernst Bloch als Denker der Zukunft. Karikaturen, Kritik und konkrete Utopien“, die am 3. März 2022 im Ernst-Bloch-Zentrum eröffnet wurde. Die Ausstellung kann vor und nach der Diskussion besucht werden.
 

Donnerstag | 19. Mai 2022 | 18 Uhr
Eintritt 5 Euro; ermäßigt 2,50 Euro


Um Voranmeldung per E-Mail an anmeldung@bloch.de oder telefonisch unter 0621 504-2202 wird gebeten. Für den Ausstellungsbesuch empfehlen wir die Mitnahme eigener Kopfhörer.