Das Ernst-Bloch-Zentrum entsteht aus einem weitreichenden Engagement der Stadt Ludwigshafen am Rhein. 1970 wird der Philosoph unter Oberbürgermeister Werner Ludwig zum Ehrenbürger seiner Geburtsstadt ernannt.

Tübinger Arbeitszimmer

 

1979 wird das Bloch-Archiv gegründet, 1981 gibt das Archiv den ersten Bloch-Almanach heraus. Anlässlich des 100. Geburtstags Ernst Blochs wird 1985 erstmals der Ernst-Bloch-Preis der Stadt Ludwigshafen am Rhein ausgelobt. Ein Jahr darauf gründet sich in Ludwigshafen die Ernst-Bloch-Gesellschaft e.V. Die Idee, ein Ernst-Bloch-Zentrum ins Leben zu rufen und mit den Blochschen Leitthemen „Prinzip Hoffnung", „aufrechter Gang" und „konkrete Utopie" wissenschaftlich und kulturell zu arbeiten, ergibt sich 1995 mit dem Erwerb der Blochschen Nachlässe. Dies wird mit dem Engagement der Stiftung der ehemaligen Stadtsparkasse Ludwigshafen ermöglicht, die den Wohnungs- und Privatnachlass von Ernst und Karola Bloch ankauft und ihn dem Ernst-Bloch-Zentrum als Dauerleihgabe zur Verfügung stellt.Am 19. November 1997 wird das Ernst-Bloch-Zentrum schließlich gegründet. Gründungsleiter wird Klaus Kufeld, der mit seinem Team und mit Unterstützung der Ernst-Bloch-Gesellschaft die inhaltliche und strategische Konzeption vorbereitet. Am 10. Dezember 1997 gründet sich die Stiftung Ernst-Bloch-Zentrum, die fortan das Programm des Hauses maßgeblich finanziert. Im folgenden Jahr wird Blochs wissenschaftlicher Nachlass aus Mitteln der ehemaligen Stadtparkasse Ludwigshafen (heute Sparkasse Vorderpfalz) erworben. Das Ernst-Bloch-Zentrum kann sich gegen starke nationale Konkurrenz durchsetzen. Folgerichtig wird das Bloch-Archiv vom Wissenschaftsministerium zum „national bedeutsamen Archivgut" erklärt.Am 3. November 2000 eröffnet das Ernst-Bloch-Zentrum in der ehemaligen Direktorenvilla der Walzmühle. 300 Besucherinnen und Besucher, darunter der Rheinland-Pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck, Oberbürgereister Wolfgang Schulte, Kulturdezernent Günther Ramsauer, Hermann Glaser, Josef Haslinger, Volker Braun und zahlreiche weitere Künstler, Wissenschaftler, Politiker und Sponsoren feiern mit einem großen Kulturprogramm das neue Kultur- und Wissenschaftszentrum der Stadt Ludwigshafen am Rhein. Im Jahr 2001 startet ein ambitioniertes Kultur- und Wissenschaftsprogramm und entwickelt sich schnell zu einem Leuchtturm in der Metropolregion Rhein-Neckar und findet national und international Beachtung.