Vernissage Kirche. Krone. Krieg.

Ernst-Bloch-Zentrum zeigt Sonderausstellung "Kirche. Krone. Krieg – Thomas Müntzer zwischen Reformation und Revolution"


Die Sonderausstellung "Kirche. Krone. Krieg – Thomas Müntzer zwischen Reformation und Revolution" wird am Dienstag, 23. Mai 2017, 18 Uhr, im Ernst-Bloch-Zentrum, Walzmühlstraße 63, eröffnet. Das Ernst-Bloch-Zentrum zeigt vom 23. Mai bis 6. Juli die Ausstellung über eine der spannendsten Figuren der Reformationsgeschichte aus Anlass des Lutherjahres. Der Eintritt ist frei.

Der Reformator Thomas Müntzer war ein Zeitgenosse Martin Luthers, der die reformatorische Idee der Emanzipation nicht nur auf die kirchliche Seite, sondern auch ins Konkrete, Weltliche übertrug: Er schlug sich in der Zeit des Bauernkrieges auf die Seite der unterdrückten Bauern, die unter der fürstlichen Willkürherrschaft litten und stellte sich sogar selbst an die Spitze eines Bauernhaufens gegen die fürstlichen Landsknechtsheere. Auch Ernst Bloch beschäftigte sich im Rahmen seiner Religionsphilosophie ausgiebig mit dem "Ketzer" Thomas Müntzer, der für die Rechte des "kleinen Mannes" eintrat.

Bei der Vernissage am 23. Mai sprechen Kulturdezernentin Prof. Dr. Cornelia Reifenberg und der Direktor des Ernst-Bloch-Zentrums, Dr. Klaus Kufeld. Die Dekanin der Protestantischen Kirchengemeinde Ludwighafen, Barbara Kohlstruck, ordnet die Ausstellung in das Lutherjahr ein. Anschließend wird Ko-Kurator Daniel Rübel die Ausstellung erläutern.                
                            
Die Ausstellung findet in Kooperation mit dem Wilhelm-Hack- Museum Ludwigshafen sowie der freundlichen Unterstützung des Kultursommers Rheinland-Pfalz und dem Bezirksverband Pfalz statt.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.bloch.de  

Hinweis an die Redaktionen:
Für Rückfragen steht Ihnen Laura Schleicher vom Ernst-Bloch-Zentrum unter Telefon 504-3540 oder E-Mail laura.schleicher@ludwigshafen.de zur Verfügung. Zur Berichterstattung über die Eröffnung der Sonderausstellung am Dienstag, 23. Mai 2017, 18 Uhr, im Ernst-Bloch-Zentrum laden wir Sie herzlich ein.