Im Juni 2015 startet Talk bei Bloch. Live. mit dem neuen Thema Minimalismus. In drei Talks wird die Art und Weise, wie wir im beschleunigten Konsumkapitalismus besitzen, essen und arbeiten auf den Prüfstand gestellt. Alternativen dazu werden diskutiert.

Weniger arbeiten – mehr leben?

"Weniger arbeiten, mehr leben?"

Donnerstag 14. Juli 2016 | 19.00 Uhr

Minimalismus – Weniger arbeiten, mehr leben? Die bei den vorherigen Talks diskutierte Infragestellung von Besitz und unserer massenindustriellen Ernährung führt zu einer weiteren Frage: Wie viel muss ich arbeiten, um mir ein gutes Leben leisten zu können? Eine Reduktion der Arbeitszeit findet bei immer mehr Arbeitenden Anklang, immer wieder gibt es Initiativen, die sich für eine Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit einsetzen. So forderten im Jahr 2013 hundert Personen des öffentlichen Lebens in einem Manifest die Einführung der 30-Stunden-Woche. Auch die zunehmende Technisierung und Digitalisierung verändern radikal die Arbeitswelt. Zumindest in westlichen Gesellschaften gewinnen Work-Life-Balance-Konzepte an Bedeutung. Diskutiert werden sollen innovative, z.B. postwachstumsökonomische Vorstellungen, aber auch konkrete, in den Unternehmen bereits praktizierte Ansätze.
Diskussion mit: Prof. Dr. Niko Paech (Universität Oldenburg), Karin Heyl (Leitung Kultur, Sport und Soziales der BASF SE) und Anna Kaiser (Tandemploy, Berlin). Moderation: Dietrich Brants (SWR)
Die Reihe wird gesponsert von BASF SE und gefördert von Stiftung der ehemaligen Stadtsparkasse Ludwigshafen, GAG Ludwigshafen und Stiftung Ernst-Bloch-Zentrum

Eintritt: 8,- Euro, ermäßigt 4,- Euro

Im Vorfeld zeigt Kino & Kritik Harun Farockis Film "Zum Vergleich"

Vergangene Veranstaltungen

Weniger besitzen, mehr haben?

Minimalismus – Weniger besitzen, mehr haben?

Dienstag, 14. Juli 2015 | 19.00 Uhr

Kritik gegenüber der kapitalistischen Konsumgesellschaft ist zum Konsens geworden, Gegenentwürfe dazu immer populärer. Minimalismus steht für die Konzentration auf das Wesentliche, für das einfache, selbstbestimmte Leben unabhängig von den Alltagszwängen einer verwertungsorientierten Gesellschaft. Der Trend geht zum selbst bauen und anbauen, teilen und tauschen. Neue digitale Angebote ermöglichen dabei eine gemeinschaftliche Nutzung von Gütern. Ist weniger tatsächlich mehr?
Darüber diskutieren Silke Helfrich (Publizistin), Prof. Dr. Kai-Uwe Hellmann (TU Berlin), Van Bo Le-Mentzel (Architekt und Autor, Hartz IV-Möbel) und Prof. Dr. Jürgen Hardeck (Erich-Fromm-Gesellschaft). Moderiert von Dietrich Brants (SWR).

Eintritt: 8,- Euro, ermäßigt 4,- Euro

Die Reihe wird gesponsert von der BASF SE und unterstützt von:  Stiftung der ehem. Stadtsparkasse Ludwigshafen, GAG Ludwigshafen und Stiftung Ernst-Bloch-Zentrum.

Talk bei Bloch - Weniger food, mehr genießen?

Weniger Food, mehr genießen?

Donnerstag, 08. Oktober 2015 | 19 Uhr


Selten beschäftigten sich die Menschen so viel mit ihrer Ernährung wie heute. Bio, regional, vegan, slow food oder auch containern sind nur einige der Schlagworte, die heute in der Diskussion rund um das Thema Ernährung immer wieder auftauchen. Angesichts einer Nahrungsmittelindustrie, die sich auf Lebensmittel voller Zucker, Salz und Konservierungs- und Zusatzstoffe spezialisiert hat, findet eine Rückbesinnung auf einfache und eigenproduzierte Lebensmittel statt. Wie könnten daher unsere konkreten Utopien einer Nahrungsmittelversorgung aussehen, die sowohl gesund ist als auch jeden und jede auf diesem Planeten satt macht und dabei keine katastrophalen Auswirkungen auf die Menschen und Natur hat? Bringt ein Weniger an Industrie- und Fast Food also ein Mehr an Genuss?

Diskutieren werden diese Fragen Dr. Ursula Hudson (Slow Food Deutschland), Michael Klemm (Solidarische Landwirtschaft Mannheim-Ludwigshafen), Dr. Irene Antoni-Komar (Uni Oldenburg) und Hans Gerlach (Kochbuchautor und SZ-Kochkolumnist). Moderiert wird die Veranstaltung von Dietrich Brants (SWR).
Am Ende der Veranstaltung besteht für die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, einen von Hans Gerlach kreierten minimalistischen Drink zu kosten.

Eintritt: 8,- Euro, ermäßigt 4,- Euro

Im Vorfeld zum Talk bei Bloch. Live zum Thema Ernährung zeigt Kino&Kritik „10 Milliarden“ von Valentin Thurn (D, 2015).

Frühere Themen bei Talk bei Bloch. Live.

Vom Homo sapiens zum Homo digitalis? (2014/2015)

Unter anderem mit: Ranga Yogeshwar, Prof. Dr. Oskar Negt, Gerhart Baum, Roland Preuß, Anne Roth

Eine Frage des Systems – Krise, Wandel, Utopie (2013/14)

Unter anderem mit: Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Prof. Dr. Axel Honneth, Dr. h.c. Petra Roth, Jörg Wuttke, Gert Scobel

Naturallianz. Umwelt und Verantwortung neu denken (2012)

Unter anderem mit: Dr. Erhard Eppler, Prof. Dr. Niko Paech, Prof. em. Dr. Elmar Altvater, Prof. em. Dr. Joachim Radkau, Prof. Dr. Robert Pfaller, Prof. Dr. h.c. Bazon Brock, Georg Klein, Prof. Dr. Harald Welzer

Was heißt Gerechtigkeit? Folgerungen aus der Krise (2010/11)

Unter anderem mit: Prof. Dr. Axel Honneth, Dr. Harald Schwager, Günter Wallraff, Edelgard Bulmahn, Prof. Bascha Mika

Reservierungen zu den Talks werden unter anmeldung@bloch.de entgegenommen.